Fortbildung

TiK-SH - Traumapädagogik in der frühen Kindheit

Beschreibung

9-tägige Fortbildung für Fachkräfte aus Kindertagesstätten, Kindertagespflege und Familienzentren

Die neuntägige Fortbildung  will die Teilnehmer*innen befähigen, sowohl eine persönliche und fachliche Sicherheit im Umgang mit hochbelasteten und traumatisierten Kindern zu entwickeln, als auch eine traumasensible Haltung in Ihren Kita-Teams nachhaltig zu implementieren.

Die Fortbildung bietet ein Lernen auf mehreren Ebenen an:
▪ Ich lerne für mich persönlich und fachlich, wie ich Kinder unterstützen kann.
▪ Ich erlerne die Beachtung von Selbstfürsorge im Zusammenhang meiner Arbeit mit hochbelasteten und traumatisierten Kindern.
▪ Ich erlerne, wie ich mein Team oder einzelne KollegInnen unterstützen kann und meine Erkenntnisse aus der Traumapädagogik mit meinem Team teilen und zur fachlichen Weiterentwicklung der Einrichtung beitragen kann.

Voraussetzung dafür ist die Bereitschaft, traumapädagogisches Wissen in die eigene Handlungskompetenz zu integrieren. Persönliche Sicherheit in der Begegnung mit traumatischen Belastungen zu entwickeln, bedarf eines sensiblen Blickes auf sich selbst. Somit sind Selbsterfahrungsprozesse unerlässlich und Selbstreflexion ist daher ein wichtiger Bestandteil dieser Fortbildung.

Inhalte

Die Inhalte entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Referent*in und Zielgruppe

Susan Brammer, TiK-SH Regionalstelle Lübeck
Jutta Bischoff-Menezes, TiK-SH Regionalstelle Kreis Ostholstein

Die Fortbildung richtet sich ausschließlich an Fachkräfte aus Kindertagesstätten, Kindertagespflege und Familienzentren.

 

Links

Anmeldung

TiK-SH - Traumapädagogik in der frühen Kindheit

16.01.2023 09:00 Uhr - 18.01.2023 16:00 Uhr 08.02.2023 09:00 Uhr - 10.02.2023 16:00 Uhr 06.03.2023 09:00 Uhr - 07.03.2023 16:00 Uhr 27.04.2023 09:00 Uhr - 27.04.2023 16:00 Uhr

Ev. Jugend-, Freizeit und Bildungsstätte Koppelsberg
Koppelsberg 12
24306 Plön

175,50 €

Die Teilnahmegebühr ist nach § 4 Nr. 22a UStG von der Umsatzsteuer befreit.


Rechnungsadresse
Nur Mitarbeiter*innen einer Einrichtung des Kinderschutzbundes sind rabattberechtigt!

(nach § 4 Nr. 22a UStG von der Umsatzsteuer befreit)