Zurück

 

Kinderschutzbund alarmiert: Zunahme von Kindeswohlgefährdungen in 2020

Die Jugendämter in Deutschland haben im Jahr 2020 bei fast 60.600 Kindern und Jugendlichen eine Kindeswohlgefährdung festgestellt. Damit haben die Kindeswohlgefährdungen den höchsten Stand seit Einführung der Statistik im Jahr 2012 erreicht.

In Schleswig-Holstein wurde in 2.006 Fällen eine Kindeswohlgefährdung gemeldet, das ist ein Anstieg um mehr als 30 Prozent. Der Kinderschutzbund Schleswig-Holstein mahnt dementsprechend an, auch im Zuge pandemiebedingter Schutzmaßnahmen, den Schutz von Kindern und Jugendlichen sowie ihr Recht auf gewaltfreie Beziehung fest im Blick zu behalten.

Zurück