Zurück

 

Start der Volksinitiative "Kinderrechte stärken - Armut bekämpfen"

In Schleswig-Holstein sammelt der Kinderschutzbund zusammen mit dem SoVD und der AWO ein Jahr lang 30.000 Unterschriften für eine Volksinitiative zur Reform der Landesverfassung. Erreicht werden soll, dass die Verfassung die Herstellung kindgerechter Lebensverhältnisse als Ziel vorgibt, dass der Schutz der Kinder vor Armut als Verfassungsauftrag verankert und dass die Stellung der Kinder durch die Aufnahme von Kinderrechten in die Landesverfassung gestärkt wird.

Die Volksinitiative wird getragen vom Kinderschutzbund Schleswig-Holstein und den Landesverbänden des Sozialverbandes Deutschland und der Arbeiterwohlfahrt (AWO), die sich daraufhin am 24. April 2009 zum „Bündnis gegen Kinderarmut“ zusammenschließen.

Zurück