Datenschutzerklärung

Gegenstand

Nachfolgend möchten wir Sie darüber informieren, welche personenbezogenen Daten bei Ihrem Besuch unserer Website und den nachfolgend beschriebenen Vorgängen verarbeitet werden.
Personenbezogene Daten (nachfolgend „Daten“) sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z.B. Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Nutzung unserer Website.

Verantwortlicher

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist der Deutsche Kinderschutzbund Landesverband Schleswig-Holstein e.V., Sophienblatt 85, 24114 Kiel, E-Mail-Adresse: info@kinderschutzbund-sh.de.
Unseren Datenschutzbeauftragten (Niels Köhrer, Fachanwalt für IT-Recht, www.koehrer.de) können Sie per E-Mail unter info@kinderschutzbund-sh.de oder per Post unter unserer Anschrift mit dem Zusatz „der Datenschutzbeauftragte“ erreichen.

Browserdaten

Sobald Sie unsere Website aufrufen, erhebt unser Webserver, auf dem unsere Website liegt, automatisch die folgenden von Ihrem Browser übermittelten Daten:

  • IP-Adresse Ihres Endgerätes
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Zugriffsstatus und übertragene Datenmenge
  • Produkt- und Versionsinformationen Ihres Browsers
  • Betriebssystem Ihres Endgerätes
  • von welcher Website aus der Zugriff auf unsere Website erfolgte

Diese Daten sind für uns technisch erforderlich, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und um die Stabilität und Sicherheit unserer Website zu gewährleisten.
Die IP-Adresse Ihres Endgerätes wird dabei nur für die Zeit Ihrer Nutzung der Website gespeichert und im Anschluss daran unverzüglich gelöscht oder durch Kürzung anonymisiert.
Die Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

Funktionelle Cookies

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzung unserer Website komfortabel für Sie zu gestalten.
Cookies sind kleine Textdateien, die im Rahmen Ihres Besuchs unserer Website von unserem Webserver an Ihren Browser gesandt und von diesem auf Ihrem Rechner für einen späteren Abruf vorgehalten werden. Die Cookies ermöglichen die Wiedererkennung Ihres Internetbrowsers.
Wir setzen Cookies ein, um Ihre Voreinstellungen verfügbar zu machen, um Ihre persönlichen Daten bei zukünftigen Interaktionen mit unserer Website in die Eingabemaske einzutragen zu lassen oder um Ihre Autorisierung sicherzustellen.
Session-Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Andere Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Die genaue Speicherdauer können Sie den Einstellungen Ihres Browsers entnehmen.
Sie können Ihre Browser-Einstellung entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und z. B. die Annahme von Third-Party-Cookies oder allen Cookies ablehnen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie dann eventuell nicht alle Funktionen dieser Website nutzen können.
Sie können die Cookies in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers jederzeit löschen.
Die Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

Ihre Anfrage

Wir bieten Ihnen verschiedene Kontaktmöglichkeiten, z.B. unsere Anschrift, unsere E-Mail-Adresse, unsere Telefonnummer und unser Kontaktformular.
Wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen, nutzen wir die von Ihnen mitgeteilten Daten, wie z.B. Ihre E-Mail-Adresse, Ihren Namen und den Inhalt Ihrer Anfrage, um Ihre Anfrage zu bearbeiten.
In Rahmen der Kommunikation setzen wir u.U. zusätzlich Messenger ein. Sie sind jederzeit berechtigt unsere weiteren Kommunikationsmittel zu nutzen. Nutzt der Messenger eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, so kann der Messenger-Anbieter nicht auf den Nachrichteninhalt zugreifen. Jedoch hat der Messenger-Dienstleister u.U. Zugriff auf die Information, dass eine Kommunikation stattgefunden hat und welches Gerät genutzt wurde. Diese Daten werden aber durch den Messenger-Anbieter verarbeitet, lesen Sie hierzu dessen Datenschutzerklärung.
Die hierbei anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.
Die Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Spenden

Sie haben die Möglichkeit, für unsere Arbeit zu spenden. Hierfür bieten wir verschiedene Zahlungswege an, z.B. per Überweisung, per SEPA-Lastschrift oder per PayPal.
Die Zahlungsdienstleister verarbeiten diejenigen Bestandsdaten, die erforderlich sind, um die Transaktion durchzuführen (etwa Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse sowie finanztechnische Transaktionsdaten wie Kontodaten oder Kreditkartennummer). Wir erhalten jedoch nur die Information, dass eine Bezahlung erfolgreich durchgeführt wurde. Für die Zahlungsgeschäfte gelten die Geschäftsbedingungen und Datenschutzhinweise der jeweiligen Zahlungsdienstleister.
Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung aus. Hierfür benötigten wir Ihre Kontaktdaten. Geben Sie diese bitte bei der Zahlung an oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Wir sind aufgrund handels- und steuerrechtlicher Vorgaben verpflichtet, Ihre Spenderdaten für zehn Jahre zu speichern. Allerdings nehmen wir nach zwei Jahren eine Einschränkung der Verarbeitung vor, d.h. Ihre Daten werden nur zur Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtungen eingesetzt.
Die Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Buchung von Fortbildungen

Wenn Sie bei uns eine Fortbildung buchen, fragen wir Sie zur Abwicklung Ihrer Buchung insbesondere nach Ihrem Namen, Ihren Kontaktdaten und Ihren Zahlungsinformationen.
Für die Bestellung notwendige Pflichtangaben sind markiert, weitere Angaben sind freiwillig. Freiwillig ist ebenfalls das Anlegen eines Kontos in unserem Buchungssystems.
Zur Abwicklung Ihrer Bestellung können wir Ihre Zahlungsdaten an unsere Zahlungsdienstleister und Ihre Lieferanschrift an unsere Versanddienstleister weitergeben.
Die Zahlungsdienstleister verarbeiten diejenigen Bestandsdaten der Kunden, die erforderlich sind, um die Transaktion durchzuführen (u.a. Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse sowie finanztechnische Transaktionsdaten wie Kontodaten oder Kreditkartennummer). Wir erhalten jedoch nur die Information, ob eine Bezahlung erfolgreich durchgeführt wurde. Für die Zahlungsgeschäfte gelten die Geschäftsbedingungen und Datenschutzhinweise der jeweiligen Zahlungsdienstleister.
Wir sind aufgrund handels- und steuerrechtlicher Vorgaben verpflichtet, Ihre Bestelldaten für zehn Jahre zu speichern. Allerdings nehmen wir nach zwei Jahren eine Einschränkung der Verarbeitung vor, d.h. Ihre Daten werden nur zur Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtungen eingesetzt.
Die Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Newsletter

Wir möchten Ihnen gern gelegentlich per E-Mail in Form unseres Newsletters interessante Neuigkeiten und Hinweise zu unserem Unternehmen oder unseren Angeboten zukommen lassen.
Hierzu benötigen wir neben Ihrer datenschutzrechtlichen Einwilligung zumindest Ihre E-Mail-Adresse, an die der Newsletter versendet werden soll. Notwendige Pflichtangaben sind markiert, weitere Angaben sind freiwillig, z.B. um Sie persönlich anzusprechen oder um den Newsletter zu individualisieren.
Ihre Einwilligung in die Übersendung des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen und den Newsletter abbestellen. Den Widerruf können Sie durch Anklicken des in jeder Newsletter-E-Mail bereitgestellten Links oder durch eine direkte Nachricht an uns erklären. Auch falls wir Ihnen für einen Zeitraum von zwei Jahren keine Werbung senden, entfernen wir Ihre E-Mail-Adresse aus unserem Newsletter-Verteiler. Nach Ablauf der wettbewerbs- und persönlichkeitsrechtlichen Verjährungsfristen werden wir Ihre erloschene Einwilligungserklärung löschen.
Die Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a und f DSGVO.

Bewerbungen

Falls wir auf der Suche nach Mitarbeitern sind, veröffentlichen wir Stellenausschreibungen.
Um Ihre Bewerbung bearbeiten zu können, benötigen wir bestimmte Daten von Ihnen.
Neben Ihrem Namen und Ihren Kontaktdaten brauchen und verarbeiten wir auch Ihre sonstigen Bewerberdaten, z.B. Ihr Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse oder Gesprächsnotizen.
Die im Bewerbungsverfahren anfallenden Daten löschen wir, wenn die Daten für den Zweck der Bewerbung nicht mehr gebraucht werden. Dies ist nach einer Frist von höchstens sechs Monaten nach Ende des Bewerbungsverfahrens der Fall, sollte eine Anstellung nicht erfolgen. Dies gilt nicht, sofern gesetzliche Bestimmungen einer Löschung entgegenstehen, die Daten zum Zwecke der Beweisführung erforderlich sind oder Sie einer längeren Speicherdauer ausdrücklich zugestimmt haben.
Falls wir Sie um Einwilligung bitten, z.B. in die längere Speicherung Ihrer Daten, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO, § 26 Abs. 2 BDSG. Ansonsten ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, § 26 BDSG.

Webkonferenzen

Unter Webkonferenzen verstehen wir die Abhaltung von Onlinemeetings, Videokonferenzen, Screen-Sharing oder Webinaren. Für die Durchführung setzen wir Dienstleister ein. Zu diesem Zweck werden von Ihnen als Teilnehmer insbesondere Anmelde- und Kontaktdaten sowie Kommunikationsdaten, die während der Konferenz anfallen, verarbeitet.
Es kann sein, dass der Dienstleister Nutzungs- und Metadaten zu Zwecken der Optimierung seines Dienstes verarbeitet. Zweck und Umfang der Erhebung und Nutzung Ihrer Daten sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre durch den Drittanbieter entnehmen Sie bitte den Datenschutzerklärungen des jeweiligen Anbieters.
Im Einzelnen setzen wir die folgenden Dienstleister ein:

Falls wir Sie um Einwilligung für die Nutzung der Dienste bitten, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Ansonsten ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Dienstleister

Soweit wir Dienstleister einsetzen, die im Rahmen einer sog. Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO für uns tätig werden, haben wir mit diesen einen entsprechenden Vertrag geschlossen.
Soweit wir Dienstleister in sog. Drittländer außerhalb der Europäischen Union bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums einsetzen, lassen wir Ihre Daten nur in Drittländern mit einem durch die EU-Kommission geprüften Datenschutzniveau, auf Grundlage besonderer Garantien, wie z.B. vertraglicher Verpflichtung durch sog. Standardschutzklauseln der EU-Kommission, verarbeiten.
Nähere Informationen stellen wir Ihnen auf Anfrage gern bereit.

Auftritte in sozialen Medien

Wir betreiben Auftritte in sozialen Medien, um mit unseren Kunden, Interessenten und Nutzern zu kommunizieren und über unsere Leistungen zu informieren. In der Regel werden Cookies auf den Rechnern der Nutzer gespeichert. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf der Festplatte dem verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt (hier durch das soziale Netzwerk), bestimmte Informationen zufließen.
Die Cookies ermöglichen die Erstellung von Statistiken über die Nutzung eines Auftritts in den sozialen Netzwerken. Ferner werden die Daten der Nutzer regelmäßig auch für Werbezwecke genutzt, indem Nutzungsprofile (insbesondere der angemeldeten Nutzer) über das Nutzungsverhalten erstellt und für die Schaltung von passenden Werbeanzeigen genutzt werden.
Die Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ist die umfassende und optimierte Information der Nutzer. Wir weisen darauf hin, dass nur das jeweilige soziale Netzwerk vollen Zugriff auf die gesamten Daten hat und daher ein effektiver Auskunftsanspruch direkt beim sozialen Netzwerk gestellt werden sollte.

Ihre Rechte

Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden Daten:

  • Recht auf Auskunft
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung
  • Recht auf Datenübertragbarkeit
  • Recht auf Beschwerde bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde

Falls Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Sie können Direktwerbung jederzeit widersprechen. Falls Ihre besondere Situation dies erfordert, können Sie jederzeit auch Verarbeitungen aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO widersprechen.