Fortbildung

K.08: Videogestützte Beratung in der psychosozialen Arbeit

Beschreibung

Die Digitalisierung hat Auswirkungen auf nahezu alle Lebensbereiche, nicht zuletzt auch auf die Beratung. Die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass digitale Kommunikationswege eine wichtige Ergänzung zur klassischen face-to-face Beratung darstellen. Doch kann Videoberatung diese gleichwertig ersetzen? Welche Hürden können dabei auftreten? Und welche Aspekte sprechen für eine dauerhafte Installierung videobasierter Beratungsangebote, z. B. gerade auch im ländlichen Raum?

In dieser Fortbildung lernen die Teilnehmer*innen die Besonderheiten der Beratungskommunikation per Video kennen und erfahren, wie diese methodisch und auch technisch konkret umsetzbar ist. Außerdem besteht Gelegenheit, gemeinsam in den Austausch zu gehen, um voneinander zu lernen und Praxiserfahrungen zu reflektieren.

Technische Voraussetzung:
internetfähiger Rechner, Headset und Webcam
Vor und während der Fortbildung steht eine Ansprechperson für technische Fragen zusätzlich bereit.

Inhalte

• Arbeitsplatz und Technik
• Besonderheiten und Qualitätsaspekte in der videogestützten Beratung
• Transfer in den eigenen Arbeitsbereich
• Austausch und Reflektion von Erfahrungen und Beispielen aus der Praxis

Referent*in und Zielgruppe

Emily Engelhardt

Die Fortbildung richtet sich an Beratungsfachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe und in Schulen.

Links

Anmeldung

K.08: Videogestützte Beratung in der psychosozialen Arbeit

17.05.2022 09:00 Uhr - 17.05.2022 12:30 Uhr

Zoom Video Communication

digital

55,00 € (45,00 €)

Der ermäßigte Beitrag gilt für Mitarbeiter*innen aus Einrichtungen des Kinderschutzbundes.

Die Teilnahmegebühr ist nach § 4 Nr. 22a UStG von der Umsatzsteuer befreit.


Rechnungsadresse
Nur Mitarbeiter*innen einer Einrichtung des Kinderschutzbundes sind rabattberechtigt!

(nach § 4 Nr. 22a UStG von der Umsatzsteuer befreit)